Schlagwörter

, , ,

„Mensch soll die Feste feiern wie sie fallen“ heißt es doch, und da meine Frau und ich vor so vielen Jahren quasi, mittels einer Bruchlandung in Genf, vom Himmel gefallen sind, feiern wir diesen Tag als unseren zweiten Geburtstag.  171

Ein guter Grund wieder mal zu unserem Lieblingsitaliener, dem Milano, zu gehen. Nach einem Schluck Prosecco auf diesen Tag, und einem besonderen auf  „dat Marinsche, dat gerne kocht“, und zur Zeit im Krankenhaus liegt (alles Liebe und gute Besserung), aßen wir eine feine Tagliolini, mit Steinpilzen und Schalotten,  an Olivenöl.IMG_1053 Dazu gab es einen guten italienischen Rotwein. Zum Dessert wählte mein Frau ein Kürbiskern-Parfait mit karamellisierter Zwetschge,IMG_1056 während ich mich an einem Ziegenkäse-Flan mit Vin Santo-Zabaione gütlich tat.IMG_1055

Nach einem abschließenden Espresso machten wir uns froh und zufrieden auf den Heimweg.