Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Seit 1. November 2015 findet im Augustinum Bad Neuenahr die Ausstellung „Ein Koffer für die letzte Reise – Einmal Jenseits und zurück“ statt. Dabei sind Koffer zu sehen, die von Menschen mit dem was ihnen von ihrem Leben wichtig mitzuführen erscheint oder wichtig gewesen ist, gefüllt sind, wenn sie ihre „letzte Reise“ antreten. Sich mit dem eigenen Leben und dem was davon bleibt zu beschäftigen.

Voll mit Erinnerungen

Voll mit Erinnerungen

Der leere Koffer von Franz Alt

Der leere Koffer von Franz Alt

Der Rucksack

Der Rucksack

Zur Vernissage im überfüllten Theatersaal begrüßte die Direktorin des Augustinum, Frau Caroline Hillesheim, den Bürgermeister Guido Orthen, das Vorstandsmitglied Dr. Andreas Reuther und die Vorsitzende des Hospiz-Verins Rhein-Ahr, Frau Ulrike Dobrowolny. Frau Hillesheim sprach davon, dass zunächst Bedenken vorlagen, ob eine solche Ausstellung, mit dem Thema Sterben und Tod, geeignet für das Haus sei. Aber schlußendlich sei mensch froh, dass diese Ausstellung hier stattfindet, denn wer ist diesen Themen schon näher als die Bewohner eines Seniorenstiftes. Herr Orthen wünschte den Besuchern der Ausstellung eine „gute Reise“ und er sprach davon, dass ihn nicht wenige Kofferinhalte betroffen und berührt hätten. Dr. Reuther, der eigentliche Initiator für die Präsentation der Ausstellung in Bad Neuenahr-Ahrweiler, erläuterte die Beweggründe, die ihn und den Hospiz-Verein zu der Ausführung gedrängt haben. Frau Dobrowolny begann ihre Rede mit den Zeilen

Ich setzte den Fuss in die Luft – und sie trug

von Hilde Domin und erzählte dann von Fritz Roth, einem Bestatter und Trauerbegleiter aus Bergisch-Gladbach, der die Idee zu dieser Ausstellung hatte:

Ich bin selbst immer mit viel Gepäck unterwegs, und da habe ich mir überlegt, was würde ich eigentlich in meinen letzten Koffer packen?

war der Ausgangspunkt zu der Koffer-Aktion. Die Koffer, von Prominenten und Normalbürgern sowie regional Ansässigen gepackt, wurden schon im ganzen Bundesgebiet und in Österreich gezeigt. In der hiesigen Ausstellung ist jedoch auch ein Rucksack darunter, denn der Betreffende reise nie mit einem Koffer und so würde er auf dieser Reise auch wieder nur den Rucksack packen.

Gospel-Chor Bad Neuenahr-Ahrweiler

Gospel-Chor Bad Neuenahr-Ahrweiler

Nach den Reden war der Gospel-Chor der ev. Gemeinde Bad Neuenahr-Ahrweiler mit temperamentvoll vorgetragenen und gut gesungenen Liedern zu hören. Im Anschluss daran wurden im Foyer des Theaters Getränke gereicht und mensch hatte noch viel Muße sich mit den Besuchern und Veranstaltern zu unterhalten.

Verbunden mit der Ausstellung, die bis zum 22.11.2015 dauern wird, sind vielfältige und unterschiedlichste Veranstaltungen.