Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Einmal jährlich fahren wir in die Pfalz oder Kurpfalz weil, erstens ist es eine schöne Gegend, zweitens meine nähere Heimat und drittens können wir von hier aus unsere familiären Pflichten, sprich Besuche, bei den Lebenden und Toten, am besten erfüllen. Da ist es durchaus praktisch, dass in Heidelberg auch ein Augustinum steht und wir so die bekannten Annehmlichkeiten nutzen können. Dazu gehört ganz besonders auch das Kulturprogramm, das uns, hier in Heidelberg,  eine Reise nach Korsika, in einer Dia-Multivision, von dem renommierten Fotografen Hartmut Krinitz präsentiert, ermöglichte.

image

H. Krinitz mit Ehefrau Eli

Bei dieser sehenswerten Reise nach „Kalliste – Insel der Schönheit“, wie Korsika bei den alten Griechen genannt wurde,  gab es keine langweilige Minute. Dafür sorgten nicht nur die farbprächtigen und klaren Diapositive, auch der Livekommentar und die Audiosequenzen mit Zitaten von Reiseschriftstellern, korsischer Musik und passenden Geräuschen machten den Vortrag überaus sehenswert. Dass Hartmut Krinitz für diesen Beitrag mit dem Prädikat „Leicavision“ ausgezeichnet wurde verwundert ganz und garnicht. Die 90 minütige Bilderreise ging von Nord nach Süd der Insel. Im Mittelpunkt stand jedoch die Begehung des „Wanderweges“ GR 20, der von Nordwesten nach Südosten die Insel fast auf ganzer Länge durchquert und die Orte Calenzana und Conca verbindet. Seine 170 km erfordern alles an Kondition und Aufmerksamkeit. Hier kam Krinitz‘ hochentwickelter Blick für die Details und Lichteffekte voll zur Geltung. Es war für uns ein lohnenswerter Ausflug nach Korsika.

Hier einige Schnappschüsse von Heidelbergimage

Ein Auto zum Verlieben

Ein Auto zum Verlieben

Kneipenfenster

Kneipenfenster


 

Herz auf Cio Kaffee

Herz auf Cio Kaffee

Casa del Caffè

Casa del Caffè

Alte Brücke m. Schloss

Alte Brücke m. Schloss

Alternative zu Betreutem Wohnen

Alternative zu Betreutem Wohnen

Bestimmt nicht zu überhören

Bestimmt nicht zu überhören

Draisine

Draisine

Einen Besuch in Pirmasens haben wir dazu benutzt endlich einmal das DYNAMIKUM zu betreten. Im Gebäude der ehemaligen Schuhfabrik Rheinberger wurde ein „Mitmach-Technik-Museum“ eingerichtet, das besonders die jungen Menschen anspricht, indem es physikalische Abläufe erfahrbar macht. Aber auch für die älteren Semester ist es durchaus ein Erlebnis.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Mit Schwingungen zeichnen

Mit Schwingungen zeichnen

So arbeitet das Skelett

So arbeitet das Skelett

Herzfrequenz sichtbar gemacht

Herzfrequenz sichtbar gemacht

Das kann nur lesen wer alt ist oder von den Großeltern noch was mitbekommen hat

Das kann nur lesen wer alt ist oder von den Großeltern noch was mitbekommen hat. Übersetzung: Schneewittchen und die sieben Zwerge.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ob ein Dynamikum jedoch ausreicht, aus Pirmasens wieder  eine lebendige Stadt, die Lebenserwartung ist die niedrigste in Deutschland bei hoher Arbeitslosigkeit, werden zu lassen?

Landgraf Ludwig IX. gründete vor 250 Jahren die Stadt

Landgraf Ludwig IX. gründete vor 250 Jahren die Stadt

Es wäre zu wünschen, der Stadt, den Bewohnern und ihrem Stadtoberhaupt.

 

Unbedingt lohnenswert war der Bummel durch die Römerstadt Ladenburg. Schöne, gut erhaltene, aber auch renovierungsbedürftige Häuser mit viel Ausstrahlung waren da zu sehen. Hier einige Eindrücke

Teil der Stadtmauer

Teil der Stadtmauer

Die Leserin

Die Leserin

Jupitersäule

Jupitersäule

Erinnerung an Carl Benz

Erinnerung an Carl Benz

Lobdengau-Museum

Lobdengau-Museum

Dieses charaktervolle Haus ist zu kaufen

Dieses charaktervolle Haus ist zu kaufen

Briefkasten

Briefkasten

St. Gallus-Kirche

St. Gallus-Kirche

Unsere kanadische Freundin sagte zum Smart "halbes Auto". Wie würde sie dies wohl nennen?

Unsere kanadische Freundin sagte zum Smart „halbes Auto“. Wie würde sie dies wohl nennen?

Neunhellerhaus

Neunhellerhaus