LGS Landau

Als der Wettertrend für die letzte Woche anhaltend Sonnenschein voraussagte haben wir (meine Frau und ich) uns kurz entschlossen, in die Kurpfalz zu wechseln und dort einige Tage, verbunden mit dem Besuch der Landesgartenschau in Landau, zu verbringen. Da unsere gewohnte Unterkunft (siehe da, die liebe Gewohnheit) in Heidelberg bereits ausgebucht war habe ich den PC angeworfen und in der Gegend von Neustadt/Weinstr. eine Ferienwohnung gesucht. Das war am Freitag. Am Sonntag ging es dann Richtung Neustadt. Größere Strecken auf der Autobahn fahre ich wegen des wegfallenden LkW-Verkehrs lieber Sonntags, obwohl ich möglichst am Wochenende nicht mit meinem Auto unterwegs bin.

Von Neustadt aus besuchten wir wieder einmal die Villa Ludwigshöhe bei Edenkoben wo wir die Slevogt Galerie und die Photo-Ausstellung „Verdun 100 Jahre danach“, der Photographen Emmanuel Berry aus Frankreich und Martin Blume (Martin Blume ist leider im März diesen Jahres verstorben) aus Deutschland, besuchten. Die beiden Photkünstler haben beeindruckend beklemmende Bilder des Geländes, der Schützengräben, Denkmäler und Befestigungen von Verdun gemacht.

Auf dem Rundweg um den Isenach-Weiher bei Bad Dürkheim fand ich diese, offensichtlich verschmähte Bank.DSC03952

 

 

 

 

 

 

Ganz das Gegenteil war dann auf der LGS zu sehen, die wir am Samstag letzter Woche besucht haben.DSC03960_bearbeitet-1

Der Anfang gestaltete sich etwas chaotisch. Es waren zwar Shuttle-Busse von den Parkplätzen aus in Betrieb, aber wo sie genau abfuhren war nicht deutlich zu erkennen (die Busse gingen von den normalen Haltestellen der Verkehrsbetriebe ab). An der Kasse dauerte es dann ewig bis mensch vorwärts kam, denn anstatt eine separate Kasse für die Tageskarten zu öffnen wurden diese Karten am selben Schalter wie für die Dauerkarten vergeben. Das Restaurant, das wir aufsuchten, war nicht gut geplant, denn die Bedienungen hatten von der Küche und dem Tresen mindestens 30 m zurück zu legen um den äußersten Tisch zu erreichen.

Aber genug gemeckert. Die Gartenschau selbst ist absolut sehenswert. Was die Macher aus dem sicherlich schwierigen Gelände, da nur eine ebene Fläche vorhanden ist, gemacht haben, ist bewundernswert.

DSC03968

 

Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall, sollte mensch sich in der Gegend befinden.

Ein veritabler Schwiegermuttersessel

Ein veritabler Schwiegermuttersessel

 

Stelzengänger/Innen

Stelzengänger/Innen

Von Schülern erstellter Garten des Friedens

Von Schülern erstellter Garten des Friedens

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s