Duo Don & Ray Rockin‘ in rhythm

Seit etwa 30 Jahren warten die beiden auf den ganz großen Durchbruch, und an diesem Abend, so ihr untrügliches Gefühl, wird es so weit sein, verriet Don, der Mann am Piano Rainer Lipski, seinem Publikum. Dass die Einladung zum Auftritt beim Super Bowl, dem Finale der American Football League, leider nicht angenommen werden konnte, da Ray, der Bassist Norbert Hotz, ausgerechnet an diesem Abend Elternsprechtag in seiner Musikschule hatte, war ein anderes Statement.

Aber natürlich waren nicht nur flotte, selbstironische Sprüche zu hören sondern auch ganz exzellent gespielte Musik. Stücke von Duke Ellington (1899-1974) „In a Sentimental Mood“, oder Freddie Mercury (1946-1991) You are the Champions“, wie Don diesen wohl bekanntesten Song, im Hinblick auf sein Publikum, umbenannte. Aber auch die Beatles, Ray Charles (1930-2004) und weitere Größen des Jazz und Pop waren zu hören.

Dass die beiden Vollblutmusiker schon viele Jahre zusammen sind war deutlich zu spüren. Mal lockte der Bass, dann wieder klopfte das Piano an. Mir tat nur der Pianist ein wenig leid, denn im Gegensatz zum Bassisten hatte er kaum die Möglichkeit mit einem Solo zu glänzen, was dem letzteren mehr als einmal vergönnt war. Aber das glich Don ja damit aus, dass er immer wieder einen lockeren Spruch drauf hatte, locker wie das ganze Spiel der beiden.