Landau

Eine Wohn-, Arbeits- und Einkaufsstadt?, ja,  aber eine Tourismusstadt?, sicher nicht. Meine Frau und ich haben für unsere diesjährige Verwandten- und Freundes-Besuchstour, der Lage wegen, Landau als Standort ausgesucht. Und von da her war es auch wirklich ideal.

Marktplatz

Landgericht

Architektonisches Bücherregal, die Stadtbibliothek

Es ist schon etliche Jahre her als wir das Technik-Museum in Speyer besuchten, und so haben wir die Gelegenheit wieder einmal wahrgenommen und sind dort auf Erkundungstour gegangen, wovon ich hier berichten will. Außerdem hatten wir das Glück in der Jugendstilhalle von Landau ein Konzert zu hören. Davon jedoch in einem eigenen Bericht.

Das Technik-Museum Speyer, 1991 als Erweiterung des Auto & Technik Museums Sinsheim eröffnet, wird seit seiner Ursprungszeit von einem gemeinnützigen Verein getragen, dem rund 3000 Mitglieder aus der ganzen Welt angehören. Sonderausstellungen und häufiger Exponatewechsel sorgen dafür, dass immer wieder Neues zu sehen ist. Neben all den alten Fahrzeugen von Schiene, Straße, Wasser und Luft hat mich besonders die Raumfahrtausstellungen „Apollo and Beyond“ beeindruckt. (erstes Bild anklicken)

Zu dem Technik-Museum gehört auch noch das „Museum Wilhelmsbau“, in dem wahre Raritäten aus dem 19. und 20. Jhdt. zu sehen sind. Bei unserem nächsten Besuch in Speyer werden wir den Schwerpunkt dann auf dieses Museum legen.

Zum Besuch der Landesgartenschau 2015 (s. Seite LGS Landau) waren wir letztmals in dieser Stadt und ich habe mich natürlich dafür interessiert was aus dem Gelände inzwischen wurde. Nachstehend einige Impressionen aus dem Südpark, wie das Gelände nun benannt ist.

Hier hat schon länger niemand gesessen

Naturholz wartet

Naturwiese im Park

Die ersten Häuser von 2015

Neuere Wohnanlage

Eine der wenigen Blüten z.Zt.